Über das Projekt

Über das Projekt “Gemeinsam für die Gesundheit von Mensch und Natur”

Wann wird Europa wieder die Heilkräfte der Gewürze entdecken, die noch vor 500 Jahren sehr gut bekannt waren? Warum sind Gewürze in zwei Dritteln der Länder dieser Welt die Medikamente erster Wahl, in der „entwickelten Welt“ hingegen oft nur ein Teil der Gourmetküche?

Was wussten unsere „primitiven“ Vorfahren über die Gewürze, wie wurden sie in der Klostermedizin verwendet, wie werden sie in der traditionellen Medizin rund um die Erde eingesetzt und was weiß die moderne Wissenschaft über sie? Eine umfassende Antwort auf diese Fragen erhalten Sie beim Projekt „Gemeinsam für die Gesundheit von Mensch und Natur“.

Mit unseren Büchern, Seminaren und Vorträgen möchten wir die Menschen über die Heilkräfte der Natur informieren, die aufgrund der Interessen der Pharmaindustrie immer mehr in Vergessenheit geraten.

Europa ist mit der Situation konfrontiert, dass unsere Generation die letzte sein könnte, die die Heilkraft der Natur kennt und verwendet. Es ist uns wichtig, die Erkenntnisse und die Weisheit tausender Generationen zu erhalten und weiterzugeben. Eine Gesellschaft ist nicht frei, wenn der Einzelne nicht die Möglichkeit hat, natürliche Heilmethoden kennenzulernen und auszuwählen. Die Heilkräfte der Gewürze haben dabei einen hohen Stellenwert.

Das Interesse der Zuhörer im bis zur letzten Ecke gefüllten Raum ist schon zu Beginn sehr groß

Das Interesse der Zuhörer im bis zur letzten Ecke gefüllten Raum ist schon zu Beginn sehr groß

Wir arbeiten schon mit Vereinen für traditionelle Medizin, Kräuterkundigen, Vereinen für Permakultur, Biodynamikvereinen, Bio-Landwirten, Therapeutenvereinigungen der Naturmedizin usw. zusammen.

Vereinen und Organisationen, die das Projekt bei der Verbreitung des Wissens über die Heilkräfte der Gewürze unterstützen möchten, stehen folgende Formen der Zusammenarbeit zur Verfügung:

  • Vorträge
  • Seminare
  • Spezielles Arbeitsmaterial
  • Training für Redner, die daran interessiert sind, selbst die Problematik der Gewürze in ihren Vereinen und Organisationen vorzustellen
  • Vertrieb des Buches unter Sonderbedingungen für Vereinsmitglieder

Bei Fragen zu unseren Veranstaltungen oder wenn Sie selbst daran interessiert sind, eine Veranstaltung zu organisieren, freuen wir uns auf Ihre E-Mail an veranstaltungen@eineprise.eu.

Wir bieten verschiedene Vorträge sowie Workshops und Tagesseminare an. Unser komplettes Angebot können Sie unter folgendem Link als .pdf-Datei einsehen:

Eine Prise – Vorträge und Workshops (.pdf)


Die Autorinnen über die Buchreihe „Eine Prise“

Scepec_resitve_avtorice

Diese Buchreihe entstand einfach deshalb, weil wir in allen Büchern, die wir gelesen haben, das, was wir suchten, nicht gefunden haben. Wir wollten das ganze Bild, die Bedeutung, die Details und die Erklärung der Wirkungsmechanismen der Gewürze, ihre energetischen Aspekte, präzise Beschreibungen, wem sie helfen und wem sie schaden, wie man sie verwendet, zu welcher Zeit und in welcher Menge.

Die Antworten auf diese Fragen fanden wir in der Weisheit unserer Vorfahren, in den eigenen Lebenserfahrungen, in der weiblichen Intuition und in mehr als 4000 relevanten wissenschaftlichen Studien, die auf der ganzen Welt durchgeführt wurden.

Dabei hatten wir das Ziel vor Augen, das unendliche Potential zu enthüllen, das vielleicht schon in unserem Garten wächst. Wir wollen die Heilkräfte der Natur, die in Europa schon längst in Vergessenheit geraten sind, wieder ans Licht bringen (in zwei Dritteln der Länder dieser Welt kennt man sich nämlich sehr gut damit aus). Dieses Wissen und die Weisheit unserer Vorfahren, denen vor so vielen Jahrtausenden schon bekannt war, was die moderne Wissenschaft erst heute wieder entdeckt, möchten wir den Menschen nahe bringen.

Das Ziel dieser Buchreihe ist nicht nur, Ihnen aus einer Hand das ganze Bild und sehr genaue Informationen zu bieten. Vor allem soll sie Sie ermutigen, wieder der Weisheit zu vertrauen, die jeder in sich trägt. Die Menschen haben in letzter Zeit nur vergessen, dass sich in unserem Inneren sehr viel mehr Antworten verbergen als in der analytischen Wissenschaft.