Leichter Reis-„Jaffa“-Kuchen

Reisgrieß-Desserts sind eine köstliche Alternative für alle, die allergisch auf Gluten, Milch und/oder Ei reagieren. Sie sind auch sehr einfach und ohne Backen zuzubereiten.

Das Aroma und der Geschmack von Orangen und Schokolade schaffen definitiv eine festliche Atmosphäre und die leichte Verdaulichkeit von Reis trägt auch nach dem Naschen zum Wohlbefinden bei.

Dieses Dessert kann auch mit einem anderen Saft oder Kompott kombiniert werden.

 

Zutaten:

600 g Reisgrieß

900 ml Wasser

100 g Kakao

100 g brauner Zucker oder Agavensirup

1 Messerspitze Vanille

1 Teelöffel Kardamom

50 g kandierte Orangenschale (unbedingt aus biologischem Anbau!)

900 ml Orangensaft

50 g zerkleinerte Kakaobohnen

1 Teelöffel Anis

1 Sojasahne

4 Esslöffel Orangenmarmelade

 

Zubereitung:

Reisgrieß halbieren (2 x 300 g). Wasser mit hinzugefügtem Kakao (bis auf 3 Löffel für die Creme) zum Kochen bringen. Sobald das Schokoladenwasser kocht, die erste Hälfte des Grießes hineinmischen und 1-2 Minuten unter ständigem Rühren kochen lassen, um sie anzudicken. Beiseite stellen und den Zucker  zusammen mit Vanille, Kardamom und kandierter Orangenschale einrühren. So bald wie möglich in eine hohe Auflaufform gießen und abkühlen lassen.
In der Zwischenzeit den Orangensaft erhitzen und die andere Hälfte des Grießes in den kochenden Saft mischen. Ebenfalls 1-2 Minuten unter ständigem Rühren kochen. Zerkleinerte Kakaobohnen und gemahlene Anissamen in den gekochten Grieß mischen und die Masse über den abgekühlten Schokoladengrieß gießen. Alles gut abkühlen lassen.
Die Sojasahne mindestens 1 Stunde vor der Zubereitung in den Kühlschrank stellen. Wenn die Grießmasse abgekühlt ist, die Orangenmarmelade und den restlichen Kakao mit der Sojacreme vermischen und die Torte damit bestreichen.

Zubereitungszeit: 1 Stunde

 

Diese Seite mit Freunden teilen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *