Gratinierte Wirsingrouladen

Gratinierte Wirsingrouladen

Zubereitungszeit: 30-40 MinutenOLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten:

  • Wirsingblätter
  • Zwiebeln oder Lauch
  • 150-200 g Seitan
  • Kokosfett
  • Karotten, Sellerie, Fenchel oder anderes Suppengemüse
  • gemahlener Kümmel
  • Gemüsesalz
  • Sojasauce (Tamari oder Shoyu)
  • frische Petersilie
  • 100 g Hirse

Béchamelsauce zum Gratinieren:

  • 150 g Tofu
  • 150 g Sojasahne zum Kochen
  • Sojasauce (alternativ: Salzwasser)
  • 1/3 Teelöffel Kurkuma
  • Samen zum Bestreuen

Zuerst das Kurkumagewürz für die Béchamelsauce in einigen Esslöffeln warmes Wasser einweichen.

Die Wirsingblätter in kochendem Wasser etwa 5 Minuten kochen lassen. Die dicken Strünke weich klopfen oder mit einem Messer ausschneiden. Zwiebeln und Seitan in Kokosfett anbraten. Das klein geschnittene oder geraspelte Gemüse und die Gewürze zugeben und etwa 5-10 Minuten dünsten.

Die Hirse mit heißem Wasser abspülen und in einem in der 2,5-fachen Menge Wasser in einem Topf etwa 10 Minuten kochen.

Das Gemüse mit der Hirse vermischen und damit die Wirsingblätter füllen. Die Rouladen in eine gefettete Form legen.

Béchamelsauce ohne Mehl und Eier:

Den klein geschnittenen Tofu mit Sojasahne übergießen. Die Sojasauce (oder das Salzwasser) und die eingeweichte Kurkuma hinzugeben. Mit einem Pürierstab pürieren, bis eine glatte Masse entsteht. Nach Wunsch können noch einige Esslöffel Öl hinzugegeben werden.

Die Masse über die Rouladen geben, mit Samen bestreuen und im vorgeheizten Backofen bei 170-180 °C backen, bis eine Kruste entsteht.

Dieser Eintrag wurde veroffentlicht in Rezepte. Lesezeichen auf den permalink.